Leben um zu Sterben oder Sterben um zu Leben!

Leben um zu Sterben oder Sterben um zu Leben!

 

Ausschlaggebendes Zitat

 

„Du kennst Allah; jedoch gehorchst du Ihm nicht. Du rezitierst den Quran; jedoch handelst du nicht nach ihm. Du kennst den Schaytan; jedoch fährst du fort, ihm zuzustimmen.“

 

Schaikh 'Ali Hasan Al-Halabi sagte:

 

„Der Tod ist eine harte und fürchterliche Tatsache, der jeder gegenüberstehen wird, der lebt. Niemand hat die Macht ihm auszuweichen, noch hat irgendjemand um die sterbende Person herum die Fähigkeit, ihn zu verhindern. Er ist etwas, das jeden Augenblick geschehen kann und er ist etwas, dem der Junge und der Alte begegnen, der Reiche und der Arme, der Starke und der Schwache. Sie sind alle gleich in dem, dass sie keinen Plan haben oder irgendein Mittel, um ihm zu entkommen, kein Mittel der Fürsprache, kein Weg, ihn zu verhindern oder zu verzögern.“1

 

Allah, der Erhabene, sagt:




قُلْ إِنَّ الْمَوْتَ الَّذِي تَفِرُّونَ مِنْهُ فَإِنَّهُ مُلَاقِيكُمْ ثُمَّ تُرَدُّونَ إِلَى عَالِمِ الْغَيْبِ وَالشَّهَادَةِ فَيُنَبِّئُكُم بِمَا كُنتُمْ تَعْمَلُونَ

Sprich: "Der Tod, vor dem ihr flieht, wird euch sicher ereilen. Dann werdet ihr zu Dem zurückgebracht werden, Der es kennt, das Verborgene und das Sichtbare; und Er wird euch verkünden, was ihr zu tun pflegtet." [Sura Al-Jumu'ah (62) Ayah 8]

كُلُّ نَفْسٍ ذَائِقَةُ الْمَوْتِ وَنَبْلُوكُم بِالشَّرِّ وَالْخَيْرِ فِتْنَةً وَإِلَيْنَا تُرْجَعُونَ

Jede Seele wird den Tod kosten; und Wir stellen euch mit Bösem und mit Gutem auf die Probe; und zu Uns werdet ihr zurückgebracht. [Sura Al-Anbiya (21) Ayah 35]

Es ist der Tod: „der Furcht in den Seelen verursacht, und womit die Taten von einem abgeriegelt werden, und was nach ihm kommt, ist fürchterlicher und furcht einflößender. Gibt es einen Ort, wohin jemand flüchten kann, um vor der Einschnürung, die man im Grab erlebt, zu entkommen? Kein einziger von uns weiß, wo er enden wird. Wird es das Paradies sein, dessen Breite wie die des Himmels und der Erde ist, oder wird es das Feuer sein, dessen Brennstoff Menschen und Steine sind?“2

 

Ibrahim ibn Adham (starb 160 nach Hijra) rahimahullah sagte, als er über den Vers befragt wurde:



ادْعُونِي أَسْتَجِبْ لَكُمْ

"Bittet Mich; Ich will eure Bitte erhören.“ [Sura Ghafir (40) Ayah 60]

„Sie sagten: Wir bitten Allah, aber Er antwortet uns nicht,“ So sagte er:

 

„Ihr kennt Allah, jedoch gehorcht ihr Ihm nicht. Ihr rezitiert den Quran; jedoch handelt ihr nicht nach ihm. Ihr kennt den Schaytan; jedoch fahrt ihr fort, ihm zuzustimmen. Ihr behauptet, den Gesandten Allahs sallallahu 'alaihi wa sallam zu lieben; jedoch verlässt ihr seine Sunnah (Rechtleitung und Weg). Ihr behauptet das Paradies zu lieben; jedoch arbeitet ihr nicht dafür. Ihr behauptet das Feuer zu fürchten; jedoch hört nicht auf, zu sündigen. Ihr sagt: „Wahrlich, der Tod ist wahr“; jedoch habt ihr euch nicht für ihn vorbereitet. Ihr beschäftigt euch mit den Fehlern der anderen; jedoch schaut ihr nicht auf eure eigenen Fehler. Ihr esst die Nahrung, die Allah euch gegeben hat; jedoch seid ihr nicht dankbar gegenüber Ihm. Und ihr bestattet eure Toten; jedoch habt ihr ihren Lehren keine Beachtung geschenkt.“3

 

Dies ist also die Realität, oh du edler Leser, die man in seinem Herzen fest begründet haben muss; die Realität, dass das Leben in dieser Welt begrenzt ist und ein vorgeschriebenes Ende hat, und dass dieses Ende sicherlich kommen wird...

 

„Der rechtschaffene wird sterben;

Und der Sündhafte wird sterben.

Die Mujahidun werden sterben;

Und jene, die zu Hause sitzen, werden sterben.

Jene, die sich mit dem richtigen Glauben beschäftigen, werden sterben;

Und jene, die die Menschen wie ihre Sklaven behandeln, werden sterben.

Der Tapfere, der Ungerechtigkeit ablehnt, wird sterben;

Und der Gemeine, der versucht, sich diesem Leben zuzuneigen, wird sterben.

Die Menschen mit hohen Zielen und Wünschen werden sterben;

Und die elenden Menschen, die für den billigen Spaß leben, werden sterben.“4

 

Schaikh 'Ali Hasan Al-Halabi sagte:

 

„Halte den Punkt des Todes im Kopf, und das Übergehen in das nächste Leben, und die Anzahl der Sünden, die man begangen hat, und die kleine Zahl an Gutem, die man getan hat. Denke über das Gute nach, das du ernsthaft zu diesem Zeitpunkt gerne tun würdest – dann bringe das nach vorne und tue es heute. Und denke über all die Dinge nach, von denen du dich am liebsten reinigen würdest – dann reinige dich jetzt von ihnen.“5




1 Al-Mawt (S.9) von Schaikh 'Ali Hasan Al-Halabi

2 As-Salat wa atharuha fi ziyadatil Iman (S.10) von Schaikh Husain Al-'Awayischah

3 Es wurde von Al-Hafidh Ibn Rajab in al-Khuschu fis Salah (S.62) überliefert.

4 Al-Mawt (S.10)

5 Al-Mawt (S.16)

© Die Wahrheit im Herzen

Drucken E-Mail

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online