Vater Muslim, Mutter Christin

Amr Kaled erzählt über ein Mädchen

Wenn Allah swt seinem Diener Vergibt und ihn Rechtleitet.
Ich glaube die Geschichte ist bekannt.


Assalamu aleikum ua rahmatu-LLAHI ua barakatuh Brüder und Schwestern im Islam!

Diese Geschichte ist mir persönlich passiert. Vor drei Wochen erhielt ich eine e-mail von einem Mädchen, dass in Australien lebt. Sie hatte mir folgendes geschrieben:

"Ich bin ein Mädchen libanesischer Herkunft, mein Vater ist Muslim und meine Mutter ist Christin. Ich habe in Libanon die ersten zehn Jahre meines Lebens verbracht, wonach meine Eltern nach Australien ausgewandert sind und wodurch seit jenem Tag die Beziehung zum SHARQ EL-AWSSAT (dem Nahen Osten) abgebrochen wurde. Ich bin heute 22 Jahre alt und durch meine Reise nach Australien habe ich die Beziehung zu meiner Religion verloren...
Alles was ich wusste war, dass ich eine Muslima bin und sonst nichts..

Ich wusste noch nicht mals wie ein QUR´AN aussieht, oder wie man die "FATIHA" ausspricht, oder wie man betet... Die Religion hatte einfach keinerlei Wichtigkeit in meinem Leben für mich gehabt!!
Danach haben sich meine Eltern scheiden lassen, und als ich in die Uni ging, heiratete jeder von den Beiden jemand anders. Nach einer zeit verließen sie beide Australien und liessen mich alleine zurück, ohne Familie und ohne Geschwister und ohne, dass ich irgendetwas über meine Vorfahren in Libanon weiß...

Ich habe alleine gelebt. Ich war gezwungen zu arbeiten um für mich selbst zu sorgen. Morgens habe ich studiert und abends habe ich in einer Bar gearbeitet. Danach habe ich auch einen Freund (Boy-Friend) gehabt, mit der westlichen Bedeutung dieses Wortes. Ich habe nix ausgelassen und alles gemacht, was man überhaupt "HARAM" machen konnte ohne jeglichen Scham, schlechtem Gewissen oder Schmerz, weil ich ein westliches
Mädchen geworden bin!!!

Ich habe ein wenig Arabisch gesprochen. Und wegen meiner starken Schönheit habe ich an einem Schönheitswettbewerb in Newzeeland mitgemacht und habe da den ersten Preis gewonnen. Und jetzt bereite ich mich für den großen Wettbewerb vor. Ich bin auch zum Cover-Girl für unseriöse Zeitschriften geworden...

In der Zeit habe ich immer wieder eine Familie libanesischer Abstammung besucht, die auch in Australien lebt. Dort habe ich eine Folge von Ramadan gesehen, die über die Keuschheit spricht (Al-3iffah), mit dem Namen deiner Homepage.

Ich habe bei dieser Folge einen Zusammenbruch bekommen, weil ich das Gefühl hatte, das speziell über mich gesprochen wird!!!
Und jetzt schicke ich dir diese E-Mail um dich zu fragen, wäre es den möglich, dass mich ALLAH (t) wieder aufnimmt?? Wäre es denn wirklich möglich, dass er mich wieder akzeptiert und ich wieder zu ihm zurück kann???"

Ich habe diese E-Mail erhalten und ich sage nur "SUBHANA-LLAH", dass egal wie tief der menschliche Ego "Al-Nafs" gesunken ist, dass er sich immer trotzdem nach ALLAH (t) sehnt… Genauso, wie der Bauch nach Essen hungert, hungert die Seele auch nach ALLAH (t)!!! Dann habe ich ihr geantwortet und ihr gesagt, dass es selbstverständlich ist, dass ALLAH (t) ihre Rückkehr "AL-Tawba" annimmt, und habe ihr dabei die Bedingungen für die Tawba geschildert.

Dann hat sie mich nach zwei Tagen kontaktiert und sagte mir:
"Ich bin zu Gott zurückgekehrt (ich habe "Tawba" gemacht), habe auch meinen Freund verlassen und werde ihn auch nicht mehr sehen!"

Dann hat sie mich wieder nach zwei Tagen kontaktiert und sagte mir:
"Ich möchte das Beten lernen!!"

Dann wieder nach zwei Tagen:
"Ich würde gerne die Qur´an-Kassetten haben."

Ich habe ihr dann mit DHL den ganzen Qur´an in Kassetten geschickt, den Qur´an als Buch und meine ganzen Sendungen auf Kassetten.

Zwei Wochen kam erst mal nix mehr von ihr, dann sagte sie mir:
"Ich habe meinen Titel als Schönheitskönigin von der Stadtabgelegt!"

Dann kam die Überraschung nach 4 Tagen, da hat sie mich angerufen und mir gesagt: "ich habe angefangen "Hijab" Kopftuch zu tragen!!!"

Aber die Geschichte ist damit noch nicht zu Ende: 2 Tage nachdem sie mir vom HIJAB erzählt hatte, sagte sie mir: "Ich habe starke Schmerzen verspürt, womit ich dann zum Arzt gegangen bin und er mir sagte, dass ich einen Tumor im Gehirn habe und dass ich nur noch einige Tage zu leben hätte..."

Dieses Mädchen sollte auf den darauffolgenden Freitag, nachdem der Tumor festegestellt worden ist, operiert werden, mit einer Überlebenschance von 20 %..
Das war das was die Ärzte sagten, aber sie sagte mir etwas, was die Ärzte nicht verstehen würden: "Ich freue mich schon ALLAH (t) zu sehen. Ich bin glücklich darüber, dass ich zu Gott zurückgekehrt bin, bevor ich wusste, dass ich krank bin...

Ich weiss es nicht, würden mein Vater und meine Mutter erfahren, was mit mir passiert ist, weil sie mich nämlich nur selten anrufen. Ich bin aber jedoch erst vor drei Wochen zu ALLAH (t) zurückgekehrt, und habe ihn 20 Jahre lang widersetzt!!! Ich bete zu Gott, dass ich zu den Bewohnern des Paradieses gehöre und wenn er mir geschrieben hat zu leben, dann möchte ich ihm auf eurer Seite dienen, da diese Seite mein Fenster zum Islam ist!!!"

Betet mit mir zu Gott, dass er sie heilt...

"INNA LILLAH WA INNA ILEIHI RADJIUUN"

Wir gehören Gott und wir werden wieder zu ihm zurückkehren...

Die 22-jährige Sarah ist gestorben und wurde in den islamischen Friedhof von Newzeelands begraben und es wurde für sie das Freitags-Gebet gebetet.

Sie hatte mir noch diesen Brief geschrieben unmittelbar bevor sie operiert wurde:

„Ich habe 22 Jahre weit weg von ALLAH (t) gelebt, aber ich bin vor drei Wochen wieder zu ihm zurückgekehrt. Ich bezeuge euch das ich zu ALLAH (t ) zurückgekehrt bin, und dass ich meinen Freund verlassen habe und das ich die Arbeit in der Bar verlassen habe und das ich auf meinen Titel als Schönheitskönigin und die Schönheitswettbewerbe verzichtet habe, und das ich angefangen habe Kopftuch zu tragen und zu Beten.

Und ich bezeuge euch, dass ich das alles für ALLAH (t) getan habe. Und ich kenne keine anderen Moslems ausser dich und diesen Verein. Deswegen betet bitte für mich, dass Gott barmherzig mit mir sein soll, dass er mir verzeiht und dass er meine Mutter auf den Weg der Rechtleitung bringt, weil sie nix von mir weiß.“ Sarah Ich bitte euch, tut was ihr könnt an Guten Taten, Hadj, 3omrah, Almosen (Sadaqua) und Du3aa´ und schickt das zu Sarah. Habt ihr mit mir erkannt, wie barmherzig ALLAH (t) mit seinen Dienern ist...

Es war sowieso von ihm vorgeschrieben, dass sie nur so lange lebt und das sie dann sterben wird, aber er hat drei Wochen vorher noch Tawbah machen lassen und auf all ihre Sünden verzichten lassen, und hat sie damit in seiner Barmherzigkeit aufgenommen...

Das war die Geschichte die ich unbedingt an euch weiterleiten musste... damit wenn jemand von euch immer noch nicht den Weg zu Gott wieder zurückgefunden hat, dass er ihn dann sucht und darauf hinaus arbeitet, weil das Leben nämlich verdammt kurz ist und das Ende ziemlich schnell kommen kann und einem dann keine Reue mehr weiterhilft... Vielleicht wisst ihr das schon, aber ich erwähne es noch einmal:

Es gibt keine Sünde, die grösser ist als Gottes Barmherzigkeit!!! Er würde uns jede Sünde verzeihen, wenn wir ihn darum bitten und ihn versprechen sie nicht mehr zu begehen!!!

Ich bete für euch und für mich, dass wir alle IN SHA´ALLAH uns im Paradies wiedersehen..

 

© Die Wahrheit im Herzen

Drucken E-Mail

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online