Vom Tod einer geliebten Person zur Rechtleitung

Vom Tod einer Geliebten Person- Zur Rechtleitung

Ich fange an Inshaa Allah…


Bismillahi rahmani rahim

Im Namen Allahs Des Allerbarmers des Barmherzigen



As-salamu aleikum wa Rahmatu Allah wa Barakatuh

Es fing alles im Frühjahr 2006 an. Ich war in der neunten Klasse, im Hauswirtschaftsunterricht. Eine Durchsage kam, in der ich zum Sekretariat gerufen wurde. Mein Großer Bruder stand da. Ich fragte ihn: Was ist los? Er antwortete: Papa muss ins Krankenhaus. Meine Tränen liefen mir über die Wangen, als ich es gehört habe.
Ich wusste, dass etwas nicht in Ordnung sei. Wir (Ich, Meine Geliebte Familie) fuhren ins Krankenhaus. Nach ca. 2 Stunden, Haben wir die Diagnose Gehört. Lungenkrebs.
Wir waren alle geschockt und zu triefst verletzt, weil Der Lungenkrebs sich im Endstadium befand.
Er wurde Sofort in die Diakonie Eingeliefert, und die Strahlenbehandlungen wurden durchgeführt.
Da die Diakonie sehr weit weg lag, konnten wir nur jeden 2 tag zu ihm. Er Freute sich immer sehr, dass wir gekommen waren.
Mein geliebter Vater blieb knapp 1 Jahr in der Diakonie und wurde Behandelt. Trotz der Schlechten Aussichten auf ein langes leben, hat er nie die Gottesanbetung Vernachlässigt. Ganz im Gegenteil, sein Iman wurde stärker, Alhamdu Lillah.
Alhamdu Lillah hatte er vor der Diagnose noch Zeit um Den Hadj durchzuführen.
Mein Geliebter Vater, Rahmatu Allah ´aleih, hat Trotz seines Gewaltigen Gewicht verlusstest Allah Ta´ala angebetet, auch wenn es nur im Liegen war.

Dann kam der 22.04.2007…
Dieses Datum werde ich nie Vergessen…
Ich Hatte mich an diesem besagten Tag mit einer Freundin verabredet zum Einkaufen. Ich habe mit meiner Mutter Besprochen, dass ich dies auf einen anderen Tag verschiebe, und Stattdessen, meinen Geliebten Vater besuchen gehe. Gesagt und Getan. Nach ca. 1,5 Stunden Fahrt, Haben wir uns in das Zimmer meines Geliebten Vaters begeben.
Als ich auf das Bett sah, sah ich meinen Geliebten Vater dort liegen.
Und was für ein Licht aus seinem Gesicht scheinte. Ein Richtiger Nur, Subhan Allah.
Er schaute zu uns auf und sagte „ Ihr habt euch verspätet. Ich habe mir sorgen um euch gemacht“ Ich Schaute ihn darauf an und sagte zu ihm: Nein Papa du brauchst dir um uns keine Sorgen zu machen.
Nach einer Weile rief uns die Ärztin ins Büro.
Sie müsste etwas Wichtiges mit uns besprechen.
Ich und meine Geliebte Mutter begaben uns ins Büro. Und die Ärztin fing an zu sprechen:
Ich muss ihnen leider eine Schlechte Nachricht Übermitteln.
Ich und Meine Mutter blieben still und hatten Große angst.
Sie sagte: Wir (Ärzte) Vermuten, dass dies der Letzte Tag für Ihren Mann sein wird.

Meine Mutter erschrak und sagte: Wissen sie, es Gibt einen Gott. Er gibt und nimmt die Seelen. Darauf hin antwortete die Ärztin: Sie können gerne Ihre Angehörigen benachrichtigen, so dass sie kommen können. Wir riefen mein beiden Brüder an, und sie sagten, dass sie sich auf den weg machen würden.
Wir dankten der Ärztin und betraten wieder das Zimmer Meines Geliebten Vaters.
Wir haben gemerkt dass er in „Sakaratul Maut“ war also in der Trunkenheit des Todes.
Wir standen neben seinen Füssen und meine Geliebte Mutter sagte zu ihm : Sag, Asch hadu an La illaha ill Allah wa asch hadu anna Muhammadan rasu Allah „. Mein Geliebter Vater antwortet : Asch hadu an La illaha ill Allah, wa asch hadu ana Muhammadan Rasul Allah, biha nmout w biha nhiya w biha nalka wajeh Allah. Was so viel heisst wie: Ich bezeuge dass es keinen Gott gibt Ausser Allah, , mit Diesen Worten werde ich Sterbe und mit Diesen Worten werde ich wiedererweckt, und mit diesen Worten Werde ich Allahs Angesicht sehen.
Mein Geliebter Vater sagte diese Worte.
Ich begab mich an die Rechte Seite neben meinem Vater und meine Geliebte Mutter an die Linke Seite.
Wir flüsterten ihm die Schahada Mehrmals zu.
Und Allah Ta´ala hat seine Seele zu sich genommen.

Ich habe die Schahada gesagt, und meine Tränen liefen mir über die Augen. Ich hätte nicht gedacht, dass dies das ende sein soll…. Aber doch Allah ta´ala hat es so vorgeschrieben.

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr es mir Tat eine Geliebte Person im Sterben zu sehen. Und es Tut mir noch mehr weh, da ich seine einzige Tochter war, und ich auch sein Lieblings Kind war. Egal wo er Hingegangen war, ich war immer mit Ihm. IMMER.


Dies ist meine Geschichte, durch die ich rechtgeleitet wurde.

Allah Ta´ala hat mir etwas Wichtiges in Meinem Leben Genommen, aber er hat mir noch etwas viel wichtigeres gegeben, Die Rechtleitung.

[2:155] Und gewiss werden Wir euch prüfen durch etwas Angst, Hunger und Minderung an Besitz, Menschenleben und Früchten. Doch verkünde den Geduldigen eine frohe Botschaft,
[2:156] die, wenn sie ein Unglück trifft, sagen: "Wir gehören Allah und zu Ihm kehren wir zurück."

„Jede Seele wird den Tod kosten, und euch wird euer Lohn am Tag der Auferstehung vollständig gegeben; und wer da vom Feuer ferngehalten und ins Paradies geführt wird, der soll glücklich sein. Und das irdische Leben ist nichts als ein trügerischer Nießbrauch.“ [Surah Al-'Imran 3:185]


Möge Allah uns Rechtleiten, und uns unsere Sünden Vergeben. Denn Keiner Vergibt unsere Sünden Ausser dir, Ya Allah.
Möge Allah uns ein Gutes Ende in Diesem Diesseits geben.
Möge Allah uns die Wörter Der Schahada in den Mund legen, wenn wir Den Todesengel sehen.
Möge Allah uns den Eintritt in Das Paradies Gewähren.
AMIN AMIN AMIN

Und ich verbleibe mit dem Friedensguss


As-salamu Aleikum wa Rahmatu Allah wa Barakatuh

 

© Die Wahrheit im Herzen

Empfohlen

Muallim Abu Mikail               Arabisch lernen online